Pickwick Papers | 12. Kapitel: S. 229 – 236

12. Kapitel: Descriptive of a very important Proceeding on the Part of Mr. Pickwick; no less an Epoch in his Life, than in this History

Ein Ohnmachtsanfall seiner Hauswirtin Mrs. Bardell begleitet eine enorm wichtige Entscheidung von Mr. Pickwick. Er möchte einen Diener anstellen und hat da niemand anderen als den guten Mr. Samuel Weller im Blick, den ich als Leser schon zwei Kapitel vorher kennenlernen durfte. Ein gewiefter Bursche, so scheint es. Als sich die Herren des unsterblichen Pickwick-Clubs anschicken, Mr. Pickwick zu besuchen, da er sie von seiner Entscheidung unterrichten will, finden sie ihren Freund in einer merkwürdigen, ja man ist versucht zu sagen, zweideutigen Situation. Hält er doch die gute Mrs. Bardell in seinen Armen. Allerdings wandelt Mr. Pickwick nicht auf den Pfaden von Mr. Tupman, dem großen Frauenversteher. Nein, die Hauswirtin ist schlicht in Ohnmacht gefallen und der Gentleman Pickwick fängt ihren Sturz auf.

Eine kurze, heitere Episode, die für den Leser noch ein schlitzohriges Verhandlungsgespräch zwischen Mr. Weller und seinem neuen Arbeitgeber, Mr. Pickwick, parat hält. Ein beschwingter Prolog, wenn man will, zum 13. Kapitel, in dem uns die hohe Politik und ihre Kuriositäten erwarten. Auf geht es also vom heimischen Herd ins sagenumwobene Eatanswill.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*